top of page

2G-Regel im Einzelhandel vorläufig gekippt

Osnabrück, 17.12.2021 (fg) Das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht hat mit Beschluss vom 16. Dezember 2021 die Corona-Verordnung vom 13.12., die anordnete, dass in bestimmten Betrieben und Einrichtungen des Einzelhandels ein Verbot des Zutritts für Kunden, die weder über einen Impfnachweis noch über einen Genesenennachweis verfügen, vorläufig außer Vollzug gesetzt.


Für das Einkaufen im Osnabrücker Einzelhandel bedeutet das, dass die Kund:innen ab sofort wieder ohne Impf- und Genesenennachweis und demnach auch ohne Bändchen einkaufen gehen können. Eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung ist nach wie vor Pflicht.

Die ganze Pressemitteilung des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts vom 16. Dezember können Sie hier nachlesen.


Pressekontakt:

Julia Krämer Marketing Osnabrück GmbH Schlosswall 1-9 49074 Osnabrück T 0541.323 3268 E j.kraemer@marketingosnabreuck.de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

AG Gastronomie + Nachtleben und AG Innenstadt

In der dynamischen Stadtlandschaft von Osnabrück sind Gastronomie-Betreibende, Nachtleben-Vertretende und Innenstadt-Akteure unverzichtbar. Unser gemeinsames Ziel ist es, eine lebendige und attraktive

Stärken stärken - Osnabrück kann viel mehr!

Am gestrigen Abend versammelten sich hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum Neujahrsempfang der Stadt Osnabrück, des Osnabrücker City Marketing e.V. (OCM) und der Marketing Osnabrüc

Comentarios


bottom of page