top of page

Festlicher Glanz in Osnabrück: Weihnachtsmarkt 2023 begeistert trotz Wetterkapriolen

Die festlich beleuchtete Kulisse rund um das historische Rathaus des Westfälischen Friedens, das Theater und den Domvorplatz zieht auch in diesem Jahr wieder Tausende in ihren Bann. Trotz zeitweiliger Wetterherausforderungen behielt der historische Weihnachts-markt in der Osnabrücker City seine Anziehungskraft für ein breites Publikum. In diesem Jahr bleibt der einzigartige Buden­zauber noch bis zum 22. Dezember geöffnet.

 

Alexander Illenseer, Geschäftsführer der Marketing Osnabrück GmbH, zieht eine positive Bilanz: „Sowohl der Weihnachtsmarkt als auch das Weihnachtsgeschäft der Einzelhändler in Osnabrück waren ein voller Erfolg," so Illenseer. „Die Innenstadt Osnabrücks erweist sich als pulsierendes Handelszentrum unserer Region. Wir verstehen es als unseren Auftrag, diese Stärken weiter auszubauen." Illenseer betont, dass es sich als hilfreich erwiesen habe, Weihnachtsmarktbesuch und Geschenkeshopping in den Marketingaktivitäten erstmals zu kombinieren. „Die daraus entstandene überregionale Kampagne, die wir unter anderem in der Region Ostwestfalen-Lippe, in Bielefeld, Bremen, Hannover, Bad Oeynhausen, Münster, im Münsterland, Emsland, Kreis Steinfurt, in der Grafschaft Bentheim, der Region Twente in den Niederlanden und in nationalen Medien ausgespielt haben, hat optimal gegriffen."

 

Bernd Kracke jun., Vorsitzender des Schaustellerverbandes Weser-Ems e.V., fügt hinzu: „Trotz des teilweise herausfordernden Wetters werden wir bis zum Ende des Marktes am 22. Dezember insgesamt etwa 800.000 Besucherinnen und Besucher begrüßt haben, was die enorme Anziehungskraft unseres Weihnachtsmarktes unterstreicht.“

 

Diana Riepenhoff, Projektleiterin bei der Marketing Osnabrück GmbH, hebt einige Highlights hervor: „Attraktionen wie das nostal­gische Karussell der Familie Telsemeyer und das imposante Riesenrad von Familie Cornelius haben Jung und Alt gleichermaßen begeistert. Der abseilende Weihnachtsmann war ein spektakulärer Blickfang und sorgte für strahlende Augen bei unseren Besucherinnen und Besuchern.“

 

Zahlreiche Reisebusgesellschaften haben auch in diesem Jahr wieder den Weg nach Osnabrück gefunden. „Ein signifikanter Anteil kam aus den Niederlanden“, so Riepenhoff. „Die Beliebtheit unseres Marktes unter Reiseunternehmen steigt kontinuierlich, was teilweise auch an unserer Anerkennung der Busfahrerinnen und Busfahrer mit Gutscheinen für warme Mahlzeiten und Getränke liegt.“ Auch die ruhige und besinnliche Atmosphäre des Marktes in Kombination mit den Shoppingmöglichkeiten und kulturellen Angeboten in Osnabrück tragen demnach zum Erfolg bei.

 

Julia Tepker, Citymanagerin bei der Marketing Osnabrück GmbH, berichtet von vollen Einkaufsstraßen: „Es ist bemerkenswert, dass wir auch in diesem Jahr das Passantenaufkommen des Vorjahres halten konnten, obwohl uns das Wetter nicht immer wohlgesonnen und die Adventszeit besonders kurz war. Dies zeugt von der Attrak­tivität unseres Weihnachtsmarktes und der Innenstadt als Ganzes.“

 

Mark Rauschen, 2. Vorsitzender des Osnabrück City Marketing e.V. und Geschäftsführer des Modehauses L&T, reflektiert über das Weihnachtsgeschäft in der Stadt: „Das Weihnachtsshopping hat sich zu einem echten Highlight entwickelt. Es geht nicht mehr nur um den Kauf an sich, sondern um das Erlebnis. Unsere Kunden schätzen es, Zeit in der Stadt zu verbringen, etwa für ein gemütliches Frühstück oder eine entspannte Mittagspause. Dieses Verweilen belebt nicht nur den Einzelhandel, sondern ist auch eine Bereicherung für unsere Gastronomie und den Weihnachtsmarkt,“ betont Rauschen. Ein weiterer Trend, den er hervorhebt, ist der vermehrte Verkauf von Gutscheinen: „Früher wurden Gutscheine oft als wenig originelles Präsent angesehen, doch das hat sich grundlegend geändert. Heute sind Gutscheine ein beliebtes Geschenk, mit dem die Beschenkten sich später selbst einen besonderen Wunsch erfüllen können.“

 

Bernhard Banning, Center Manager der Kamp-Promenade, teilt die positive Stimmung: „Die Passantenfrequenzen sind beeindruckend und die Umsätze übertreffen unsere Erwartungen, mit einigen besonders erfreulichen Überraschungen,' berichtet Banning. Er betont weiter: „Unsere speziellen Aktionen und der beeindruckende Tannenbaum an der Kamp-Promenade tragen zu einer zauberhaften Weihnachtsstimmung bei. Trotz der Hektik der Festtage finden die Kunden hier Zeit für eine entspannende Pause mit Punsch, Glühwein und kulinarischen Genüssen, was in der Weihnachtszeit besonders willkommen ist.“

 

Während der Handel für Last Minute Geschenkekäufe zu Weihnachten bis Samstag, 23. Dezember geöffnet hat, läuft der Osnabrücker Weihnachtsmarkt in diesem Jahr noch bis Freitag, 22. Dezember. Im kommenden Jahr öffnet der Budenzauber vom 25. November bis zum 22. Dezember seine Türen.

 

 

Pressekontakt:

Julia Krämer

Marketing Osnabrück GmbH

Schlosswall 1-9

49074 Osnabrück

T 0541.323 3268

 

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

AG Gastronomie + Nachtleben und AG Innenstadt

In der dynamischen Stadtlandschaft von Osnabrück sind Gastronomie-Betreibende, Nachtleben-Vertretende und Innenstadt-Akteure unverzichtbar. Unser gemeinsames Ziel ist es, eine lebendige und attraktive

Stärken stärken - Osnabrück kann viel mehr!

Am gestrigen Abend versammelten sich hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum Neujahrsempfang der Stadt Osnabrück, des Osnabrücker City Marketing e.V. (OCM) und der Marketing Osnabrüc

Commentaires


bottom of page