top of page

Historische Entscheidung für die Osnabrücker Innenstadt: OCM begrüßt Ratsentscheidung

Der Vorstand des Osnabrücker City Management (OCM) zeigt sich erfreut über die wegweisende Entscheidung des Stadtrats vom gestrigen Tag. In einer ersten Stellungnahme bedankt sich die Vorsitzende des OCM, Ira Klusmann, bei der Oberbürgermeisterin und den Fraktionen für ihren Einsatz bei der Entwicklung eines herausragenden Kompromisses für den Neumarkt.


„Dieser Beschluss markiert einen Meilenstein für die städtebauliche Entwicklung unserer Stadt und wir sind stolz, Teil dieses Weges zu sein“, erklärt Klusmann. Bereits im Mai hatte der OCM den Dialog mit der Osnabrücker Stadtpolitik in Sachen Neumarkt. In den beiden konstruktiven Gesprächen betonte der OCM die Bedeutung der Aufenthaltsqualität vor dem Landgericht, der Erreichbarkeit für alle Verkehrsteilnehmer und des positiven Images für Osnabrück.


„Wir haben bereits vor einiger Zeit die langjährige Position des Einzelhandels, dass der Neumarkt auch von Pkw überquert werden muss, überdacht. Innenstädte sind nicht nur seit der Corona-Pandemie Orte der Begegnung, des Handels, der Gastronomie und der Kultur. Die Steigerung der Attraktivität steht für uns als Oberzentrum hier im Vordergrund, und aus diesem Grund haben wir diesen Weg eingeschlagen“, fügt Mark Rauschen, stellvertretender Vorsitzender des OCM, hinzu.

Der OCM ist fest davon überzeugt, dass durch die Schaffung eines attraktiven Platzes vor dem Landgericht, der für eine Vielzahl von Veranstaltungen genutzt werden kann, sowie der guten Erreichbarkeit der Parkhäuser, Osnabrück seiner Funktion als Oberzentrum gerecht werden wird.


„Besonders bemerkenswert ist, dass dieser Beschluss von einer breiten Mehrheit getragen wird, bei der jede politische Richtung ihre ursprünglichen Positionen überdenken musste. Dies wird Osnabrück nachhaltig und weit über die Region hinaus sichtbar machen. Ideologische Diskussionen haben in Osnabrück keinen Platz, und das stärkt uns als Vertreter der Innenstadtakteure in unserem ambitionierten Engagement für diesen Standort", betonen Klusmann und Rauschen.

Es gilt weiterhin an einem verträglichen Verkehrskonzept zu arbeiten und Entlastung für alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner zu bewirken. Der OCM freut sich außerordentlich, dass er weiterhin einen bedeutenden Beitrag zur Stadtentwicklung leisten wird und gemeinsam eine positive Zukunft für die Osnabrücker Innenstadt anstrebt.


Pressekontakt

Julia Krämer

Marketing Osnabrück GmbH Schlosswall 1-9 49074 Osnabrück T 0541.323 3268 E j.kraemer@marketingosnabreuck.de


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

AG Gastronomie + Nachtleben und AG Innenstadt

In der dynamischen Stadtlandschaft von Osnabrück sind Gastronomie-Betreibende, Nachtleben-Vertretende und Innenstadt-Akteure unverzichtbar. Unser gemeinsames Ziel ist es, eine lebendige und attraktive

Stärken stärken - Osnabrück kann viel mehr!

Am gestrigen Abend versammelten sich hochkarätige Gäste aus Politik, Wirtschaft und Kultur zum Neujahrsempfang der Stadt Osnabrück, des Osnabrücker City Marketing e.V. (OCM) und der Marketing Osnabrüc

Comments


bottom of page