top of page

Weihnachtsmarkt bislang ein voller Erfolg


Osnabrück, 20.12.2022 (kh/dj) Der Weihnachtsmarkt geht in die letzte Veranstaltungswoche. Noch bis zum 22. Dezember findet der Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus und auf dem Domvorplatz statt. Die Marketing Osnabrück GmbH (mO.), als Veranstalter des Weihnachtsmarktes sowie die Beschickenden sind bislang hoch zufrieden.


„Die anfängliche Prognose, dass wir in diesem Jahr mehr Besuchende auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt als im Jahr 2019 haben, kann ich nun bestätigen“, freut sich Bernd Kracke jun., Vorsitzender des Schaustellerverbandes Weser Ems e.V. „Wir durften bisher rund 850.000 Besuchende begrüßen.“ Dies ist sicherlich auch den Neuerungen des diesjährigen Weihnachtsmarktes zu verdanken. So sind die Attraktionen, wie das Riesenrad vor dem Dom oder der vom Marienkirchturm abseilende Weihnachtsmann an den Donnerstagen um 17 Uhr immer sehr gut besucht und ein Highlight – nicht nur für die Kleinen. Auch die Erweiterungsfläche in Richtung Hexengang ist ein Zugewinn für den Weihnachtsmarkt und wird gerade an den frequenzstarken Tagen von den Besuchern gerne genutzt und neu entdeckt.


Der Osnabrücker Weihnachtsmarkt wird auch bei Reisebusgesellschaften immer beliebter: In den letzten Wochen kamen etwa 1.600 Reisebusse zum Historischen Weihnachtsmarkt nach Osnabrück – davon fast die Hälfte alleine aus den Niederlanden. „Die Reiseveranstalter kommen gerne nach Osnabrück, da sie hier zentral und kostenlos parken können und der Weihnachtsmarkt bei den Gästen sehr beliebt ist“, so Diana Riepenhoff, Projektleiterin bei der mO. In Zusammenarbeit mit dem Schaustellerverband Weser-Ems e.V. habe man auch in diesem Jahr wieder einen Busfahrerstammtisch anbieten können: „Busfahrer erhalten von uns einen Gutschein für eine warme Mahlzeit und ein Getränk. Das wird sehr gut und gerne angenommen“, erklärt Riepenhoff.


Wir haben wieder kräftig die Werbetrommel gerührt“, so Riepenhoff weiter. Nach ihren Angaben wurden über 30.000 Weihnachtsmarkt-Programme in einem Umkreis von 100 km verteilt. „Mit Großplakaten in den Umlandgemeinden und einer bundesweiten Plakataktion haben wir auf den Osnabrücker Weihnachtsmarkt aufmerksam gemacht“. In der Region Twente in den Niederlanden fuhren gebrandete Busse mit der Aufschrift „Kerstmarkt Osnabrück“. Ebenso warben Radiokampagnen in den Niederlanden sowie zwischen Papenburg und Bad Oeynhausen und dem nordrhein-westfälischen Bereich für einen Besuch auf dem Osnabrücker Weihnachtsmarkt. Neben zahlreichen anderen Marketingaktionen erfolgte die Bewerbung über die sozialen Medien, anderen digitalen Kanälen und Printmagazinen.


„Wir freuen uns über die gute und friedliche Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt. Auch die Beschickenden und die Kolleginnen und Kollegen der mobilen Wache berichten uns von der positiven Atmosphäre“, berichtet Alexander Illenseer, Geschäftsführer der mO. „Wenn der Weihnachtsmann täglich den Weihnachtsmarkt besucht, sind besonders viele Familien da, die darauf warten, dass ein Türchen des neuen Adventskalenders geöffnet wird“, berichtet Diana Riepenhoff, Projektleiterin der mO. „An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an Schäffer, die in diesem Jahr die Geschenke für den Adventskalender gesponsert haben“, ergänzt Diana Riepenhoff.


„Der Weihnachtsmarkt ist für die Belebung der Osnabrücker Innenstadt von erheblicher Bedeutung. Der Dreiklang aus Weihnachtsshopping, Weihnachtsbeleuchtung und Weihnachtsmarkt ist entscheidend für die wichtigste Zeit im Handel und trägt zu einem stimmungsvollen Stadterlebnis bei“, so Alexander Illenseer von der mO.


Im nächsten Jahr findet der Weihnachtsmarkt vom 27. November 2023 bis zum 22. Dezember 2023 statt.


Pressekontakt:

Julia Krämer Marketing Osnabrück GmbH Schlosswall 1-9 49074 Osnabrück T 0541.323 3268 E j.kraemer@marketingosnabreuck.de

www.marketingosnabrueck.de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Osnabrück, 24.10.2022 (jk) Zum Westfalentag am 01. November 2022 laden die Osnabrücker Händlerinnen und Händler, Gastronominnen und Gastronomen und Kulturschaffende ihre Nachbarn aus dem angrenzenden

bottom of page